Gesetzliche Krankenversicherung

Die gesetzliche Krankenversicherung mit ihren Krankenkassen im Vergleich

Die gesetzliche Krankenversicherung hat nicht einen einheitlichen Tarif. So existierten im Januar 2006 in Deutschland 253 gesetzliche Krankenkassen, in denen über 70 Millionen Bundesbürger versichert sind. Und jede dieser Kassen wirtschaftet selbständig vor sich hin und konnte bis Ende 2008 in gewissem Rahmen ihren Tarif selbst bestimmen.

Seit dem 1. Januar 2009 gibt es den so genannten Gesundheitsfonds, mit welchem ein einheitlicher Beitragssatz für alle gesetzlichen Krankenkassen einhergeht. Nicht einheitlich jedoch sind die Leistungen der einzelnen Kassen, durch welche diese sich jetzt mehr denn je von anderen Kassen abzuheben versuchen.

Aus diesem Grund lohnt es sich auch für all diejenigen, die nicht Mitglied in einer privaten Krankenversicherung können, wenigstens die Tarife der gesetzlichen Krankenkassen zu vergleichen.

Anders als bei den privaten Krankenkassen gibt es bei den Gesetzlichen einen vorgeschriebenen Leistungskatalog, den jede Kasse erfüllen muss. Was sie ihren Mitgliedern darüber hinaus an Leistungen anbietet, ist jeder Kasse frei gestellt. Insbesondere beim Zahnersatz ist dieser Leistungskatalog sehr eingeschränkt, wie auch unser folgender Ratgeber zeigt:

So müssen Sie also nicht wie bei den privaten Kassen immer erst vergleichen, ob die Preisunterschiede zwischen verschiedenen Angeboten nicht in erster Linie durch den Wegfall von Leistungen zustande kommen, sondern können sich direkt für die günstigste Krankenkasse entscheiden.

Dabei können Sie jedes Jahr ihre Krankenkasse wechseln. Dieser Wechsel ist jedoch nur zu einem festen Termin möglich, dem 1. Januar. Da die festgelegte Kündigungsfrist 3 Monate beträgt, müssen Sie also bis zum 30. September die Kündigung bei Ihrer Kasse eingereicht haben. Sollten Sie sich innerhalb der 3 Monate nicht für eine neue Kasse entscheiden können, bleiben Sie automatisch bei Ihrer bisherigen Krankenkasse (§ 175, Abs. 4, SGB V). Alle Details dazu haben wir hier zusammengetragen:

Ein weiterer Unterschied zwischen privaten und gesetzlichen Krankenkassen: bei letzterer müssen Sie keinen Gesundheitscheck erbringen oder Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand beantworten. So lange Sie sich in einem festen Arbeitsverhältnis befinden, ist darüber hinaus jede gesetzliche Krankenkasse verpflichtet, Sie aufzunehmen.

 
Über Redaktion 37 Artikel
In diesem Versicherungsmagazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Informationen zu verschiedensten Versicherungsthemen. Alle Beiträge werden investigativ recherchiert und regelmäßig aktualisiert. Wir hoffe, unseren Lesern damit eine Hilfe bei der Wahl der richtigen Versicherung zu sein!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*