Reiserücktrittsversicherung

Reiserücktrittversicherung vergleich und Test

Vor allem bei der Buchung teurer Pauschalreisen lohnt sich der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Durch diese Police kann sich der Versicherungsnehmer gegen Unwägbarkeiten versichern, die einen Reiseantritt unmöglich machen. Zu solchen über eine Reiserücktrittsversicherung abgesicherten Gründen zählen unter anderem:

  • Tod
  • Krankheit
  • Schwangerschaft
  • Arbeitslosigkeit
  • Neues Beschäftigungsverhältnis
  • Zivildienst
  • Grundwehrdienst

Bei Singles hält sich die Zahl der für einen Reiserücktritt möglichen Gründe ja noch in Grenzen aber bei Familien reicht schon die Erkrankung eines Kindes, um eine bereits gebuchte Reise nicht antreten zu können. Deshalb ist besonders für Familien mit Kindern der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung zu empfehlen.

Des Weiteren gilt: je früher eine Reise gebucht wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass bis zum geplanten Termin Gründe eintreten, die den Reiseantritt unmöglich machen. Aus diesem Grund empfiehlt sich auch bei Frühbuchern der Abschluss einer solchen Police. Handelt es sich bei diesem Grund jedoch um “höhere Gewalt”, kann der Kunde auch ohne Reiserücktrittsversicherung seine Reise stornieren.

Hier gilt es, den Begriff “höhere Gewalt” und dessen Einschätzung im Rahmen der Reiserücktrittsversicherung zu beachten. 

Die meisten Reisebüros und Reiseveranstalter bieten solche Versicherungen als Option bereits bei der Buchung der Reise an. Oftmals sind die dabei zu zahlenden Beiträge jedoch höher, als die einer separat abgeschlossenen Police.

 
Über Redaktion 37 Artikel
In diesem Versicherungsmagazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Informationen zu verschiedensten Versicherungsthemen. Alle Beiträge werden investigativ recherchiert und regelmäßig aktualisiert. Wir hoffe, unseren Lesern damit eine Hilfe bei der Wahl der richtigen Versicherung zu sein!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*